Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol :: Thema anzeigen - Was hilft mehr als ein Rat
Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol  Foren-Übersicht


Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Angehörige und Betroffene
bei Suchtproblemen mit Alkohol

- anonymer Meinungsaustausch -
 



User befinden sich im Chat

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil    Beiträge seit dem letzten Besuch LoginLogin 
 

Was hilft mehr als ein Rat
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol Foren-Übersicht -> Information um und zu Alkohol, Alkoholismus und Co-Abhängigkeit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Desteny
Moderatorin
Moderatorin


Anmeldedatum: 16.11.2009 16:11
Beiträge: 12950
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: So 23.01.2011 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Harry,

Also mein Beitrag könnte zum und soll zum Ausdruck bringen das ich für mich auf der Stelle stehen geblieben wäre ohne den Rat von anderen .
Wie hätte ich mich für mich positiv im Denken verändern können ohne mir einen Rat einzuholen .
Man selbst ist doch ziemlich resistent sich selbst gegenüber da man gerade für sich sehr schnell am Anfang der Trockenheit schnell wieder zu alten Lösungen greift.
Warum besucht man eine SHG? Natürlich um andere Sichtweisen zu hören . Warum bin ich in einem Forum ? Ebenfalls um andere Sichtweisen zu lesen und sie für mich wenn sie denn brauchbar sind auch anzunehmen.
Für mich ist es so wenn ich nicht bereit bin auch Ratschläge von anderen anzunehmen komme ich nicht von der Stelle.


Liebe Grüße
Petra
_________________
Liebe Grüße
Desteny

*Meine innere Zufriedenheit ist eine Heimkehr zu mir Selbst*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
starman
Gast





BeitragVerfasst am: So 23.01.2011 12:59    Titel: Ein Rad Schlagen Antworten mit Zitat

Und wieder ein spanender Thread für den Sonntag wo ich mal Zeit und Ruhe zum Lesen habe.

Ich weiß nicht so recht, wo hier ein Problem liegen soll (wenn es überhaupt eines gibt).

Meine Erfahrung ist, dass die Wege zum zufriedenen Trockensein so unterschiedlich sind, wie die Charaktere, die wir nun einmal haben. Ich versuche, keine Ratschläge in der Öffentlichkeit zu geben(gelingt mir nicht immer), dazu zähle ich auch ein Forum wie dieses. Der Grund ist einfach: ich konnte das auf den Tod nicht ab, wenn mir einer ungefragt erzählen wollte, wie das Leben funktioniert. Sicher haben die AA-Regeln (keine Du - Botschaften, etc.) dazu beigetragen, dass ich davon weitestgehend verschont geblieben bin. Ich habe gerne und viel zugehört und gelesen, da war das Angebot riesig und ich durfte mich auf das einlassen, von dem ich glaubte, dass es am besten zu mir passt. Anderes, was mir nix sagte oder mir die Hutschnur hochgehen lies, durfte ich kommentarlos liegenlassen. Anfangs dachte ich: das ist der Weg, nur so gehts.

Irgendwann habe ich dann Menschen kennengelernt, die ganz andere Wege in die Trockenheit gegangen sind. Sei es, dass sie SHGs mit "Leitung" besuchten oder sich innerhalb der AA einen autoritären Sponsor suchten, der sie mit allerlei "Aufgaben" und "Regeln" beglücken durfte. All das war mir viel zu nah am Ratschläge geben, eingeengt sein und hätte mich mit 25 revoltieren und abhauen lassen. Für mich selber ist mein Weg OK, aber ich gestehe jedem anderen das Recht zu, seinen eigenen Weg zu finden, wie auch immer der aussehen mag. Manchmal ist das auch ein Weg, der nur aus Fragen und Antworten und auch aus Ratschlägen und Anleitungen besteht. Jeder ist da anders gestrickt und jeder möge seinen Weg finden. Nur weil ich ein totaler Autoritätsverweigerer und Einzelgänger geworden war, heißt das nicht, dass andere meiner Bockbeinigkeit irgendwas abgewinnen müssen.

In ein Suchtforum kommen viele Menschen mit noch mehr Fragen, und die Antworten, auf die sie warten (sonst wären sie ja nicht hier) die sind oder enthalten, je nach Auslegung, eben auch mal einen Ratschlag oder so was ähnliches. Ich verbeiße mich daher nicht in diese Diskussion ob und wann eine Antwort ein Ratschlag ist, ich achte eben darauf, dass das, was ich schreibe, authentisch ist (also von mir und meinen Erfahrungen handelt) nicht in Klugscheißerei ausartet und wenn es dazu mal ein Feedback gibt, was nicht so doll ist, dann wird das schon seinen Grund haben.

Also: kein Rad schlagen übers Ratschlagen ;-)

LG

Gerd
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol Foren-Übersicht -> Information um und zu Alkohol, Alkoholismus und Co-Abhängigkeit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de