Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol :: Thema anzeigen - heißt das, daß der Biertrinker genauso..
Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol  Foren-Übersicht


Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Angehörige und Betroffene
bei Suchtproblemen mit Alkohol

- anonymer Meinungsaustausch -
 



User befinden sich im Chat

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil    Beiträge seit dem letzten Besuch LoginLogin 
 

heißt das, daß der Biertrinker genauso..

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol Foren-Übersicht -> Information um und zu Alkohol, Alkoholismus und Co-Abhängigkeit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lara
Gast





BeitragVerfasst am: Mi 22.11.2006 01:09    Titel: heißt das, daß der Biertrinker genauso.. Antworten mit Zitat

...gefährdet ist wie der Weintrinker und der Schnapstrinker?

Ich dachte bisher, daß der Schnapstrinker z.B. gefährdeter sei als der Weintrinker......

Gruß
Lara
Nach oben
Sallis
Gast





BeitragVerfasst am: Mi 22.11.2006 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Lara,

mein Ex hat nur Bier getrunken. Bei ihm war Abhängigkeit diagnostiziert worden.

Reicht es als Antwort?

Lieben Gruß,
Sallis
Nach oben
Sabine
Gast





BeitragVerfasst am: Mi 22.11.2006 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Lara,

Alkohol ist Alkohol, ob er in Bier, Wein, Schnaps oder In den Mittelchen für "ein aktives Alter" verborgen ist. Wer von dem Zeug abhängig ist, der IST es und es kommt auch nicht auf die Mengen an, die dabei konsumiert werden.

Das nur als Nachtrag zu Sallis...übrigens: mein Ex hat anfangs auch nur Bier getrunken...

LG
Sabine
Nach oben
Desteny
Moderatorin
Moderatorin


Anmeldedatum: 16.11.2009 16:11
Beiträge: 12950
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: Mo 31.01.2011 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Möchte auch dieses Thema noch mal hochschieben ... :D

Ich selbst hatte ja auch NUR Bier getrunken mit 12 Jahren angefangen
und seit kurz nach meinem 46. Geburtstag lebe ich
nun abstinent .
Oft hatte ich mich in der Entzugsklinik gefragt warum bei mir
als Biertrinkerin mehr Schäden durch das saufen entstanden sind
wie bei manchen Schnapstrinker.
Da waren manche, die sich einfach nur wieder herstellen ließen
aber organisch soweit gesund waren .
Ich aber hatte und habe mit meiner Polyneuropathie zu kämpfen
und auch noch mit meinem Kurzzeitgedächnis wo wohl einige
meiner Synapsen auf der Strecke geblieben sind . :roll:

Mir selbst blieb dafür nur eine Schlussfolgerung, und zwar das es
auf gut deutsch gesagt sowas von piepschnurz egal ist was man
trinkt, die körperlichen Schäden können alle treffen und die
Abhängigkeit genauso denn auch ich war immer davon ausgegangen,
das der wahre Alki doch mit der Schnapsfasche auf der Parkbank
sitzt und ich mit meinem Bier doch eher so der harmlose Part bin .......
tja falsch gedacht .

Liebe Grüße
Petra
_________________
Liebe Grüße
Desteny

*Meine innere Zufriedenheit ist eine Heimkehr zu mir Selbst*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Christa
Topuser
Topuser


Anmeldedatum: 29.04.2006 09:04
Beiträge: 6973

BeitragVerfasst am: Di 01.02.2011 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

Danke liebe Petra,

dies wäre wirklich ein Thema wo sich die User einmal austauschen könnten.

Liebe Grüße
Christa
_________________
Ich wünsche, was mein Herz laut spricht:
Sei glücklich und verzage nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Desteny
Moderatorin
Moderatorin


Anmeldedatum: 16.11.2009 16:11
Beiträge: 12950
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: Di 01.02.2011 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo liebe Christa,

Es war mir einfach auch wichtig , denn wenn ich so zurück denke wurden wir reinen Bietrinker teilweise sogar in der Entzugsklinik von den härteren Spiegeltrinker belächelt und nicht als richtige Alki´s gesehen .
Da hab ich mich damals oft gefragt wegen meiner gesundheitlichen Schäden : warum dann ich und nicht die? .... :roll:
Reine Bier oder Weintrinker werden oft verharmlost weil das trinkt ja fast jeder, obwohl das Ergebnis das selbe bleibt . Wir sind alle Alkoholiker egal wie sich die Art des Alkohol auch schimpfen mag.

Liebe Grüße
Petra
_________________
Liebe Grüße
Desteny

*Meine innere Zufriedenheit ist eine Heimkehr zu mir Selbst*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Mike
Topuser
Topuser


Anmeldedatum: 26.08.2010 22:08
Beiträge: 183
Wohnort: Thüringen

BeitragVerfasst am: Fr 04.02.2011 20:03    Titel: 'nur' Bier Antworten mit Zitat

Hallo Petra,

das war bei mir sehr ähnlich, eben fast 'nur' Bier.
Wenn ich so zurücksehe, war das aber auch nur ein Teil des Selbstbetruges, indem ich mir dadurch immer eingeredet hatte,
dass solange ich nur Bier trinke, es ja noch nicht zu schlimm sein kann.
Was für eine Fehleinschätzung!

Und manche machen da wirklich peinliche Klassenunterschiede,
etwa so wie Du das sagst, fast so, als seien sie stolz darauf wirklich ganz unten gewesen zu sein, und sogar echt perverse Sachen getrunken zu haben.

Evtl. ist da etwas Selbstschutz dabei, oder sogar etwas Neid.

Also ich bin echt froh umgekehrt zu haben, bevor ich alles verloren hatte.

Es gibt aber zum Glück auch andere, die sich für einen freuen, dass die Einsicht und Umkehr recht früh kam.
Einige in meiner Gruppe meinten schon zu mir, was Ihnen alles erspart geblieben wäre, wenn sie eher umgekehrt hätten, eben schon da, wo es noch nur Bier war.

MfG. Mike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Desteny
Moderatorin
Moderatorin


Anmeldedatum: 16.11.2009 16:11
Beiträge: 12950
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: Fr 04.02.2011 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mike

Zitat:
Wenn ich so zurücksehe, war das aber auch nur ein Teil des Selbstbetruges, indem ich mir dadurch immer eingeredet hatte,
dass solange ich nur Bier trinke, es ja noch nicht zu schlimm sein kann.


Genau das ist es , ein ganz fataler Selbstbetrug sich selbst gegenüber !
Der dir aber auch unterstützend von vielen Seiten auch noch eingeredet wird weil es ja wie ich schon schrieb viele so machen sich ihr Bier oder ihren Wein trinken .
Die Erkenntnis kommt dann wenn es zu spät ist und man die Flasche schon längst als guten Kumpel akzeptiert hat und sie nur noch sehr schwerlich und mit hartem Kampf wieder los wird .


Liebe Grüße
Petra
_________________
Liebe Grüße
Desteny

*Meine innere Zufriedenheit ist eine Heimkehr zu mir Selbst*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
harry2406
Gast





BeitragVerfasst am: Fr 04.02.2011 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

meiner Meinung nach ist es völlig egal was für einen Alkohol ich trinke. Es ist nur wichtig wie ich den Alkohol einsetze. Also der Mensch der Bier trinkt weil er dadurch lockerer drauf ist und z.B. beim Tank sich eher traut ein Mädel zu Tanz auf zu fordern ist viel gefährdeter wie der Winzer der jeden Tag eine Flasche Wein trinkt und sein ganzes Leben normal weiter arbeitet, der gleiche bleibt der er früher war also nichts anderes tut als die ganze Zeit.

Für mich ist wichtiger wie wird mit dem Stoff umgegangen. Um auch nochmal den Begriff psychische Abhängigkeit hier ins Spiel zu bringen. Der Winzer wird vielleicht körperlich abhängig aber nicht psychisch.

Wenn der seinen Beruf mal an den Nagel hängt wird er vielleicht körperliche Entzugserscheinungen bekommen, aber nicht so große Probleme aufzuhören, wie der Mensch der die Wirkung haben wollte und nicht den Genuss.

Ist ein bischen schwer für mich aus zu drücken was ich damit sagen will.

Lieben Gruß
Harry
Nach oben
Desteny
Moderatorin
Moderatorin


Anmeldedatum: 16.11.2009 16:11
Beiträge: 12950
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: Fr 04.02.2011 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Harry ,

Ich weiß schon was du meinst , der Winzer benutzt den Wein nicht um ihn für sich menthal einzusetzen um sich besser, mutiger oder fröhlicher zu fühlen ... zwinkern:

Liebe Grüße
Petra
_________________
Liebe Grüße
Desteny

*Meine innere Zufriedenheit ist eine Heimkehr zu mir Selbst*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol Foren-Übersicht -> Information um und zu Alkohol, Alkoholismus und Co-Abhängigkeit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de