Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol :: Thema anzeigen - Alkohol in Lebensmitteln 2
Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol  Foren-Übersicht


Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Angehörige und Betroffene
bei Suchtproblemen mit Alkohol

- anonymer Meinungsaustausch -
 



User befinden sich im Chat

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil    Beiträge seit dem letzten Besuch LoginLogin 
 

Alkohol in Lebensmitteln 2
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol Foren-Übersicht -> Information um und zu Alkohol, Alkoholismus und Co-Abhängigkeit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
naina
Gast





BeitragVerfasst am: Di 27.03.2007 18:58    Titel: Alkohol in Lebensmitteln 2 Antworten mit Zitat

ACHTUNG - RÜCKFALLGEFAHREN!!!!!


Folgende Mittel sind für jeden Suchtkranken gefährlich: Getränke und Genussmittel
Alle alkoholhaltigen Getränke (Bier. Wein, Sekt, Likör und andere Spirituosen), hier gibt es keine Unterschiede.

Gemischte Getränke, wie Schorlen, Radler-Maß, Mixgetränke mit Sprudel oder Limonaden und die sogenannten Hausgetränke, wie Apfelwein, Beerenwein u.ä., überall ist Alkohol beinhaltet.

Alkoholfreies Bier, alkoholfreien Wein und alkoholfreien Sekt gibt es nicht. Keine angegorene/moussierende Fruchtsäfte und Malzbiere trinken!


Soßen die mit Alkohol verfeinert sind, flambiertes Fleisch, mit Alkohol angereicherte Wurst- und Käsesorten, div. Marmeladen, denen Alkohol zugesetzt ist, Weinessig, Branntweinessig und Weinsauerkraut.

Apfelessig - 0,6 Vol.-%

Weinessig - 0,1 Vol.-%

Branntweinessig - 0,1 Vol-%



Konserven/Dosen Hersteller: .....................................Alkohol:

Cumberlandsauce (Appel) - Likörwein

Worcester Sauce (Appel) - Wein/Rum/Likörwein

Chilli Sauce (Block House) - Weißwein/Weinessig

Burgunder Sauce (Lacroix) - Rotwein/Madeira

Barbecuesauce (Lacroix) - Gin

Chillisauce (Lacroix) - Gin

Cocktailsauce (Lacroix) - Cognac

Madeira Sauce (Lacroix) - Rotwein/Madeir

Meerrettichsauce (Lacroix) - Calvados

Sauce Bearnaise (Lacroix) - Weinessig

Spagetti Sauce (Lacroix) - Rotwein

Steak Sauce (Lacroix) - Weinessig/Gin

Cocktail Sauce (Lacroix) - Wiskey

Cocktailsaucen (Unox) - Weinessig



Wurstwaren ( Hersteller ): ..............Alkohol:


Rumsalami (Redlefsen) - Rum

Champagnerschinken (Redlefsen) - Champagner

Rum-Katenrauchwurst (Redlefsen) - Rum




Konserven/Suppen (Hersteller): ......................Alkohol:


Wildrahmsuppe (Bassermann) - Madeira

Weinbergschneckensuppe (Bassermann) - Weißwein

Ochenschwanzsuppe (Bassermann) - Madeira

Feine Oxtail (Bassermann) - Madeira

Champignoncremsuppe (Bassermann) - Weißwein

Hummersuppe (Bassermann) - Weißwein

Zwiebelsuppe (Bassermann) - Weißwein

Franz. Zwiebelsuppe (Erasco) - Weißwein

Bouillabaisse (Jensen) - Weißwein

Hummer Rahmsuppe (Lacroix) - Weißwein

Klare Ochsenschwanzsuppe (Lacroix) - Weinbrand

Gebundene Ochsenschwanzsuppe (Lacroix) - Rotwein

Kalbsbries Creme (Lacroix) - Weißwein

Wild Kraftbrühe (Lacroix) - Cognac

Perlhuhnsuppe (Lacroix) - Weißwein

Muschelsuppe (Lacroix) - Weißwein

Wild Rahmsuppe (Lacroix) - Rotwein

Gulaschsuppe (Lacroix) - Weinessig

Weinberg Schnecken Suppe (Lacroix) - Weinessig/Gin

Krabbensuppe (Lacroix) - Weißwein

Hühner Curry Creme (Lacroix) - Weißwein

Tiefseemuschelsuppe (Lacroix) - Weinessig

Ja Bouillabaisse Fischsuppe (Lacroix) - Weißwein

Zwiebelsuppesuppe (Lacroix) - Weißwein

Mockturtle Suppe (Meica) - Rotweinwein

Ochsenschwanzsuppe (Maggi) - Rotwein

Jägersuppe (Maggi) - Alkohol

Ochsenschwanzsuppe (Unox) - Rotwein

Jägersuppe (Unox) - Weinessig



Fleischgerichte/Eintöpfe (Hersteller): ....................Alkohol:


Ragout Fin (Helling) - Weißwein

Jensen's Ragout Fin (Jensen) - Weißwein

Gulasch-Topf (Lacroix) - Weinessig

Hahn in Rotwein Lacroix) - Rotwein

Ragout Fin (Lacroix)- Weißwein

Geflügel Ragout Fin (Lacroix) -Weißwein

Chicken Kanton (Lacroix) - Sherry

Polnischer Bortsch (Lacroix) - Weißwein

Weinbergschnecken (Lacroix) - Weißwein

Franz. Lammtopf (Lacroix) - Rotwein

Kalbsfl.in Weinsoße (Lacroix) - Weißwein

Zöpfli-Nudeln u. Geschnetzeltem (Meica) - Weißwein

Spätzle m. Rindfleisch Stroganov (Meica) - Weißwein

Reis m. Huhn in heller Soße (Maggi) - Weißwein

Rindfleisch Burgunder Art ( ? ) - Rotwein



Marmeladen (Hersteller): ........................Alkohol:


Schwarz-Kirsch Konfitüre (Schwartau) - Kirschwasser

Zwetschgenkonfitüre (Gourmet) - Rum

Marillenkonfitüre (Gourmet) - Alkohol

Sauerkirschkonfitüre (Gourmet) - Alkohol



Tiefkühlprodukte (Hersteller):.......................Alkohol:



Hühnerfrikassee (Iglo) - Weißwein

Königsberger Klopse (Iglo) - Weißwein


Aromen (Hersteller): ..........................Alkohol:


Unser Bestes Rum Aroma (Dr.Oetker) - Alkohol

Unser Bestes Vanille Aroma (Dr.Oetker) - Alkohol



Essig/Senf/Sauerkonserven (Hersteller): ........................Alkohol


Weinessig (alle Sorten) - Weißwein

Rotweinessig (alle Sorten) - Rotwein

Branntweinessig - Alkohol

Kräuteressig - Alkohol

Essig+Zitrone - Alkohol

Tafelessig - Alkohol

Sauergurken - Weißwein

Weinsauerkraut - Weißwein

Weinrotkraut - Weißwein

Champagnerkraut - Champagner

Senf - Branntwein

Tomatenketchup - Branntwein



Milchprodukte/Käse (Hersteller): ..................Alkohol:


Dan Slot Rumtorte (Buko) - Rum

Cognacrolle (Buko) - Courvoisier

Orangetorte (Buko) - Alkohol

Käse Fondue - Kirschwasser

Rambol Käse (alle Hersteller) - Alkohol

Kefir (alle Hersteller) - Alkohol



Folgende Mittel sind für jeden Suchtkranken gefährlich: Eis / Schokolade / Pralinen / Kuchen.
Eisbecher, teure sind fast immer mit Alkohol Weinschaumcreme, Rumtopf oder in Alkohol eingelegte Früchte. Alkoholische Zusätze in Kuchen, Torten, Stollen, Lebkuchen und div. Kleingebäck sowie die Backaromen Rum und Arrak, bei letzteren macht es z.T. schon der Geschmack. Im Marzipan ist Rosenwasser (alkoholhaltig). Gefüllte Schokoladen, wie Mon Cheri, sowie viele andere Pralinen sind mit alkoholischen Zusätzen.



Eis (Hersteller): ......................Alkohol:


Karusell (Langnese) - Sherry

Tahiti Royal (Langnese) - Alkohol

Caribic (Langnese) - Rum

Maxims Erdbeer Sorbet (Langnese) - Cointreau

Maxims Rumtopf (Langnese) - Rum

Maxims Mandel (Langnese) - Alkohol

Gino Ginelli (Langnese) - Rum/Eierlikör

Rumba Eiscreme (Langnese) - Rum

Gino Zabaione (Langnese) - Malagawein

Creme Eierlikör (Langnese) - Alkohol

Eis a.Stiel:Miami (Langnese) - Himbeergeist


Süßwaren/Kuchen/Gebäck (Hersteller): ...............Alkohol:


Königskuchen (Bahlsen) - Rum

Jamaika Früchtekuchen (Bahlsen) - Rum/Alkohol

Yes Törtchen (Nestle) - Alkohol

Rumkugeln - Rum

Sahne Rumtorte - Alkohol

Schwarzwälder Kirschtorte - Kirschwasser



Cremes im Kühlregal (Hersteller): ......................Alkohol:



Dany+Alkohol (Danone) -Rum/Eierlikör

Cassis Creme (Dr.Oetker) - Alkohol

Rotweincreme (Dr.Oetker) - Rotwein

Weißweincreme (Dr.Oetker) - Weißwein

Joghurt Cocktail (Lünebest) - Alkohol

Speisequarkzubereitung (Tiffany) - Alkohol



Schokoladen (Hersteller): ......................Alkohol


Tobler-O-Rum (Tobler) - Branntwein

Mount Tobler Rum (Tobler) - Brandwein

Rum Traube Nuß (Ritter) - Branntwein

Rum Riegel (Ritter) - Rum

Cognac (Lindt) - Cognac

Kirsch (Lindt) - Kirschwasser



Pralinen (Hersteller): ......................Alkohol:



Mon Cheri (Ferrero) - Alkohol

Weinbrandpralinen (Asbach) - Weinbrand

Fioretto (Lindt) - Alkohol

Piccolindt Kirsch (Lindt) - Alkohol

Trüffel Rumtraube (Lindt) - Rum

Mozart Pastete (Reber) - Weinbrand

Wiener Herzel (Reber) - Weinbrand

Williamsbirne (Suchard) - Weinbrand

Calvados Herren Pralinen (Stollwerk) - Alkohol

Edle Tropfen in Nuß (Stollwerk) - Alkohol



Stärkungsmittel/Heilmittel: .........................Alkohol:



Aktivanad - 12,00 Vol.-%

Amarum Magen Tonikum - 19,00 Vol.-%

Amol Karmelitergeist - 70,00 Vol.-%

Baldriantropfen - 47,00 Vol.-%

Bilatin - 14,11 Vol.-%

Bilecit - 16,20 Vol.-%

Biovital - 16,00 Vol.-%

Buer Lecithin flüssig - 13,77 Vol.-%

Cefasedativ Tropfen - 19,00 Vol.-%

Chlorophyll liquid "Schuh" - 14,00 Vol.-%

Coffetonin - 16,00 Vol.-%

Coffetonin F - 25,00 Vol.-%

Doppelherz - 15,00 Vol.-%

Dressin echter Melissengeist - 70,00 Vol.-%

Enzian Tropfen - 47,00 Vol.-%

Esberisan - 25,00 Vol.-%

Frauengold - 15,50 Vol.-%

Galama - 15,00 Vol.-%

Galama Sonora Gallentropfen - 15,00 Vol.-%

Ginseng Complex "Schuh" - 34,00 Vol.-%

Herz Wein "Blücher/Schering" - 16,00 Vol.-%

Klosterfrau Magen Tonikum - 29,00 Vol.-%

Klosterfrau Melissengeist - 80,00 Vol.-%

Kumsan Ginseng Tonikum - 14,00 Vol.-%

Mardulcan Saft blutstill. - 10,85 Vol.-%

Myrrhen Tropfen - 47,00 Vol.-%

Nerventonicum Hey - 20,00 Vol.-%

Nervosana - 16,00 Vol.-%

Pascovegeton Tropfen - 70,00 Vol.-%

Pernexin - 7,00 Vol.-%

Rad Jo - 19,00 Vol.-%

Radjosan - 19,00 Vol.-%

Recresal Tonikum - 6,33 Vol.-%

Sanct amol Melissengeist - 70,00 Vol.-%

Somara - 15,00 Vol.-%

Tai Ginseng flüssig - 20,00 Vol.-%

Veen - 14,00 Vol.-%

Venostasin - 20,00 Vol.-%




Hustenmittel: .............................Alkohol:


Antipex Tropfen - 15,4 g-%

Aspecton - 18,2 g-%

Bronchicum Tropfen - 27,3 g-%

Eupatal Hustentropfen - 32,8 g-%

Expectal Tropfen - 15,3 g-%

Ipatal Tropfen - 37,0 g-%

Makatussin forte - 37,3 g-%

Optipect Tropfen - 37,3 g-%

Optipect Tropfen + Codein - 38,0 g-%

Pertussin Tropfen - 15,0 g-%

Prospan - 47,0 g-%

Puraeton - 30,1 g-%

Thymipin Tropfen - 27,0 g-%

Thymipin forte Tropfen - 24,0 g-%



Quelle: nurheute.com/lebensmittel
Nach oben
Friedrich ohne K
Gast





BeitragVerfasst am: Di 27.03.2007 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Puuuhh, jetzt ist mir aber der Apetit vergangen !

Aber trotzdem, namaste liebe Naina - oder wie heißt "DANKE" auf Hindi ?

ich bin froh dass ich so Fertiggerichte nicht so mag - und vor allem dankbar dass ich das nicht essen muß !

liebe grüße an dich, der Friedrich, mit keinem Apetit mehr !
Nach oben
naina
Gast





BeitragVerfasst am: Di 27.03.2007 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

Tabletten und Medikamente Achtung Rückfallgefahr.



Psychopharmaka/Beruhigungsmittel:

Alle Mittel welche auf die Psyche wirken, auch Langzeitmedikamente machen psychisch und/oder körperlich abhängig. *, Lexotanil; Librium, Limbatril, Nobrium, Praxiten, *, Valium,...... Chloralhydrat: Chloraldurat,

Hypnotika:

Barbiturinsäure ist enthalten in: Nervolitan S, Nervo OPT mono, Speda, Valocordin N, .......

Antidepressiva:

Amineurin, Anafranil, Aponal, Aurorix, Fluctin, Gamonil, Insidon, Intonam, Ludiomil, Maprolu, Pertofan, Saroten, Seroxt, Tolvin, ...... Thymoleptika verstärken die Wirkung von Alkohol.

Tranquilizer:

Tranquilizer sind alkoholverstärkend. Vor allem die Bezodiazepine wie: Adumbran, Bromazanil, Demetrin, *, Duralozam, Laubeel, Lexotanil, Librium, Normoc, Noctazepam, Praxiten, Tatil, *, Tranxilium, Valium, ........

Neeuroleptika:

Phenothiazine in Atosil, *, Eusedon, Fluanxol, Melleril, Neurocil, Psyquil, Taxilan, Theralene, Truxal, ........ Butyrophene in Dipiperon, Eunerpan, Haloperidol, Glianimon,..... Resperin in sehr wenigen Bluthochdruckmitteln enthalten, ist aber veraltert.

Schlafmittel/Barbiturate:

Einige unterliegen dem Betäubungsmittelgesetz und sind daher verschreibungspflichtig. Betadorm, Evipan, Luminal, Medomin, Nembutal, Neodorm, Noctal, Phanodorm, Pepocal, Seda.Tablinen, Speda, Stadadorm, Vesperax, Nervolitan S, Nervo OPT mono, Valocordin N, Vesparax,

Benzodiazephin als Schlafmittel:

Beconero Neu, Dalmadorm, Eatan N, Ergocalm, Fluninoc, Halcion, Lendornin, Loretam, Mogadan, Norkotral, Planum, ProDorm, Repocal, Rohypnol, Sonin, Staurodorm Neu,........ Die neuen Schlafmittel enthalten den Wirkstoff *, Bikalm, Stinox, Ximovan, .........

Kombinationen mit Barbituratan:

Bellaravil, Bellergal, Metrotonin, Sedovegan, Vesparax, ............

barbituratähnliche Substanzen:

Es gibt eine größere Zahl von Substanzen, die chemisch zwar keine Barbiturate sind, jedoch sehr ähnlich im menschlichen Körper wirken. Die Suchtgefahr ist bei diesen Substanzen entsprechend groß wie bei Barbituraten. Hier einige Substanzen: Bromureide = Bromharnstoff = Bromcarbamide.

Vorsicht!!

Bei allen pflanzlichen Tropfen, Säften, Beruhigungs-Medizinal-Wein, Mixturen, sie sind häufig alkoholhaltig. Die rein pflanzlichen Mittel, wie Tee, machen keine körperliche Abhängigkeit,sie machen aber psychisch abhängig und sind daher ebenfalls rückfallgefährdend.

Frei verkäufliche Schlafmittel:


Gitalun, Hoggar N, Moradorm A, Nervo OPT N, Sedoplus, Sedovegan Novo, usw. Die Wirkstoffe dieser Präparate sind im wesentlichen: Diphenhydramin HCL, Chlorheophylin, Guaifenesin u. Doxylamin. All diese Stoffe sind dazu geeignet Rückfälle auszulöse.

Kombinationen mit Diphrahydamin:

Betadorm A, Dormigoa, Moradorm, Nervinfant, Platival Nplus, Valeriana comp.Hevert, Vivinox, ....

Pflanzliche Schlaf - u. Beruhigungsmittel:

Baldrian, Hopfen, Melisse; und andere Pflanzenstoffe: Baldrian Dispert, Baldrisedon, Münchner Baldrian Perlen, Schoeneberger Baldriansaft, Valdispert, Baldriparan, Bonased, Bunetten, Euvegal N, Ivel, Luvased, Sanadormin Dragees, Hopfen-Baldrian-Kapseln, Hovaletten, Melissenpflanzensaft, Nervipan, Kneipp Nerverruh forte, Beruhigungsdragees, Johanniskraut (Tee), Kava-Kava, Jarsin, Remotiv, Felis, Neuronika, .......

Anregungsmittel/Weckamine bzw."Aufputschmittel":


AN 1, Captagon, Ephedrin (Asthmamittel), Halloo-Wach, Katovit, Pervitin, Reactivan, Ritalin, Vigil, Rosimon, Tradon, ........

Appetitzügler:

Antidiapositum X 112, Regenon, Rondimen, Tenuate retard, Vitra Schlank Tr.......

All diese Stoffe sind dazu geeignet Rückfälle auszulösen.
zurück zum Anfang


Naturheilmittel:

Alle Naturheilmitte wie, Momöopathie, Bachblüten und der Gleichen sind in Alkohol gelöst. Ausnahmen sind Globuli (Zuckerkügelchen) und Tabletten welche in der Homöopathie angeboten werden.

Kosmetika:


Alle flüssigen Kosmetika haben bis zu 80 Vol-% Alkohol. Das hat mehrere Vorteile. Der Alkohol trägt die Duftstoffe auf die Haut, desinfiziert sie und verdunstet schnell. Nachteile für uns sind, dass die verdunstenden Alkoholdämpfe über den Geruchssinn das Verlangen nach "Mehr" auslösen können. Über die Haut kann kein Alkohol in den Blutkreislauf eindringen.

Energiedrinks:


Alle Energiedrinks wie z.B. Red Bull, beinhalten sehr hohe Konzentrationen an Aufputschmitteln wie Koffein und der gleichen. Sie wirken somit etwas gleich wie Weckamine. Sie machen zwar nicht körperlich abhängig, wirken jedoch aus die Psyche.

Aromen:

Auch wenn Aromen keinen Alkohol haben, so sind sie doch vom Geschmack her nicht von gleichen Alkoholika zu unterscheiden. Sie lösen den geistigen Wunsch nach "Mehr" aus und führen so zu einem Rückfall
.
Achtung!!

Wenn auf einer Packung Konservierungsmittel, Antioxidtanz oder Geschmackverstärker ohne nähere Bezeichnung aufgeführt sind, so ist in diesen Fällen immer von Alkohol auszugehen.

Der Geschmack:

Wir alle wissen, dass die Alkoholabhängigkeit eine seelische, eine geistige und eine körperliche Krankheit ist. Jeder Geschmack welcher dem Alkohol ähnelt, löst in uns den Wunsch nach mehr aus. Somit können zum Beispiel Aromen für uns zum Stolperstein werden, obgleich sie keinerlei Alkohol beinhalten (Rumaroma). Alkohol ist ein Lösungsmittel und kann von bestimmten Stoffen gebunden werden und somit die Verdunstung beim Kochen verhindern.

Grundsätzlich:

Für uns, die wir abhängig sind, heißt das: Was nach Alkohol schmeckt, in dem ist Alkohol drinnen und wenn es nur über die Abhängigkeitsbrücke kommt.


Quelle: www nurheute.com/
Nach oben
Magrete
Gast





BeitragVerfasst am: So 13.05.2007 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

ich sortiere gerade alle alkoholischen Sachen aus,
dabei ist mir aufgefallen:

in den zuckerfreien Kaugummis von Orbit und Wrigleys sind als Kohlehydrate mehrwertige Alkohole enthalten! schock

Sind diese eigentlich nicht gefährlich?
oder fehlen die nur in der Auflistung?

Vielen Dank im Voraus
Nach oben
naina
Gast





BeitragVerfasst am: Mo 14.05.2007 01:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Magrete,

das in Kaugummis mehrwertige Alkohole enthalten sind hab ich noch nicht gehört.


Das habe ich dazu im Netz gefunden:

Mehrwertiger Alkohol bedeutet nichts anderes, als dass das Molekül mehr als eine R-OH Gruppe besitzt.
Der Begriff Alkohol, den wir ja normlaerweise mit Ethanol gleichsetzen, sagt ja eigentlich nichts anderes Aus, als dass Du ein Molekül mit wenigstens einer OH-Gruppe als funktioneller Gruppe hast.
Die Mehrwertigen Alkohole im Kaugummi haben mit Ethanol nichts zu tun.
Ich vermute mal, dass es sich dabei unter anderem um Glycerin (Propantriol) handelt, der manchmal als "Weichmacher" eingesetzt wird (soweit ich weiss, sicher bin ich mir da aber nicht).
Ein anderer bekannter Mehrwertiger Alkohol ist Glykol (Ethandiol) der als Frostschutzmittel eingesetzt wird, und von österreichishcen Winzern (unter anderem) mal in Wein gegeben wurde (In den 80´ern oder so), um ihn süsser schmecken zu lassen.

beinhaltet jetzt die Kaugummis Alkohol oder nicht?
Wenn du mit Alkohol den trinkbaren, also Ethanol meinst, dann nicht.
Aber wie bereits gesagt, versteht der Chemiker unter Alkohol eine ganze Gruppe von Substanzen.



Quelle: www-uni-protokolle.de
Nach oben
Magrete
Gast





BeitragVerfasst am: Mo 14.05.2007 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

danke für die Antwort :)

dabei fällt mir gerade eine weitere Frage ein:

gibt es eigentlich Kochbücher für alkoholfreies Kochen?

Gruß,
Magrete
Nach oben
naina
Gast





BeitragVerfasst am: Mo 14.05.2007 23:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Magrete,

such doch einfach mal im Netz zwinkern:


Ich denk man muß sich halt mit Lebensmitteln gut auskennen.
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: Di 15.05.2007 08:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Naina,
vielleicht währe die Liste kürzer gewesen, wenn du die Lebensmittel aufgezählt hättest, in denen kein Alkohol enthalten ist.
Ich esse zum Beispiel gerne Bananen. Nun habe ich, neugierig nach deinem Bericht, gelesen, dass reife Bananen 6g Alk. auf 1kg haben.
Bisher habe ich das nicht gewusst. Laut Definition währe es es aber in Zukunft ein Rückfall, jetzt wo ich es weiß. Muss ich nun mit dem Verzehr von Bananen aufhören?
Magrete sortiert gerade alkoholische Lebensmittel aus. Wenn sie schon die Kaugummi aussortiert, soll sie nicht das Brot vergessen. 1kg Mischbrot enthält 2-4g Alkohol.
Wo hört das auf?

Detlef
Nach oben
salomox3
Gast





BeitragVerfasst am: Do 14.06.2007 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Detlef,

die Frage ist wo fängt es an. :D

Oder besser gesagt, wie soll sich ein Betroffener überhaupt vor der Vielzahl versteckter alkoholischer Zusatzmittel in Lebensmittel schützen?

Erst einmal Dank an Naina, dass sie sich die Mühe gemacht hat all diese nützlichen Informationen aus dem Internet zu suchen. Ich denke schon, dass dies für jeden einen Nutzen hat.

Das Problem ist nur, dass der Großteil aller Nahrungsmittel Alkohol – durch Gärungsprozesse angeblich sogar in Apfelsaft – enthält. Dies seien allerdings nur verschwindend kleine Mengen.

Bevor ich nun hier eine Diskussion entfache – was darf ich essen oder trinken und was nicht – sag ich mal ganz klar, jeder wird es für sich allein entscheiden.

Ich bin der Meinung, dass ein bewusstes – und ich möchte dieses Wort noch einmal hervorheben Bewusstes – Aufsuche oder Inkaufnehmen auch nur geringer Alkoholmengen einen “ Kontrollkampf “ nach sich ziehen kann, bei dem es also zur eigenen Selbstüberschätzung kommen kann.
Das heißt also, wenn ich mir eine Schwarzwälder Kirschtorte bestelle und das Kirschwasser mir nicht schadet, dann schadet mir ein Glas Bier auch nicht.

Vielleicht gilt auch hier das alte Sprichwort: „ Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.“

Wenn ich also Lebensmittel zu mir nehme, wo ich persönlich davon ausgehe, dass dort eigentlich niemals Alkohol drin sein kann, werde ich auch keine Schwierigkeiten damit haben. Bei einer bewussten Aufsuche – wie alkoholfreies Bier oder Weinbrandbohnen – nehme ich den Alkohol billigend in Kauf und das kann gefährlich werden.

Es geht hier also nicht um die Körperliche Abhängigkeit sonder um die Psychische und da wären wir wieder beim Suchtgedächtnis – hier Stopp ich aber. :D


Sicherlich kann man sich beim Einkaufen all das Kleingedruckte durchlesen – hab ich übrigens früher auch gemacht und esse seit dieser Zeit kein Hühnerfrikassee mehr für die Mikrowelle – und wer das macht verdient die höchste Anerkennung, denn er befindet sich immer auf der sicheren Seite.

Ich persönlich bin aber nach einiger Zeit davon abgegangen, meide aber alles was in Richtung Alkohol gehen könnte.
Auch hier sollte jeder alleine abwägen wie er mit Lebensmittel , Kosmetik oder Medikamente umgeht. Es gibt aber meistens eine Alternative, man muss also nicht das erst beste nehmen, das gerade im Regal steht.

LG, Klaus
Nach oben
Eckle
Topuser
Topuser


Anmeldedatum: 13.12.2009 09:12
Beiträge: 672
Wohnort: Biberach

BeitragVerfasst am: So 20.12.2009 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,hätte auch ne Frage und ich hoffe das weis jemand von euch.Ist in Zahncremes und Mundspülungen Alkohol enthalten?Und wenn ja wie heißen die?
_________________
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.

Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
spiegel
Gast





BeitragVerfasst am: So 20.12.2009 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Eckle,

bei Mundspülungen wär ich vorsichtig.
Es gibt aber einige (z.B. Meridol, aber auch andere) die explizit damit werben (groß auf der Packung), dass sie keinen Alk enthalten.
Zahncremes ? keine Ahnung.

Trocken bleiben
spiegel
Nach oben
Eckle
Topuser
Topuser


Anmeldedatum: 13.12.2009 09:12
Beiträge: 672
Wohnort: Biberach

BeitragVerfasst am: So 20.12.2009 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Noch ne Frage:Habe mir vor kurzem Baldrianpillen geholt.Auf der Packung stand 70% Auszugsmittel Ethanol.Ich habe den Verkäufer darauf hingewiesen das ich trockener Alki bin und das für mich unangenehm werden könnte.Er versicherte mir daß der Alkohol nur zur Gewinnung des Rohstoffs dient und im Endprodukt nicht vorhanden ist.Kann das jemand bestätigen?
_________________
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.

Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
spiegel
Gast





BeitragVerfasst am: So 20.12.2009 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Eckle,

ganz vorsichtig (Info aus meiner SHG): ja.
Gilt aber nur für Pillen, also Feststoff.
Nicht für Tropfen, Säfte u.ä.

Trocken bleiben
spiegel
Nach oben
spiegel
Gast





BeitragVerfasst am: So 20.12.2009 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

Einmal zuviel
Nach oben
Ceres
Administrator
Administrator


Anmeldedatum: 23.06.2009 05:06
Beiträge: 8341

BeitragVerfasst am: So 20.12.2009 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

nu nich mehr

LG

Ceres
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
spiegel
Gast





BeitragVerfasst am: So 20.12.2009 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ceres,

bist ja ganz schön schnell unterwegs.
Meinen Glückwunsch noch, freu mich, dass du es geworden bist.

Trocken bleiben
spiegel
Nach oben
Schlumpfine
Eroberer
Eroberer


Anmeldedatum: 15.05.2016 22:05
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: Mi 08.06.2016 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

auch wenn der Thread schon bissl älter ist,

wie schauts mit Parfüm , Nagellackentferner ,Terpentin und Reinigungs-bzw. Lösungsmittel aus?

Ich muss noch etwas ausmisten und bin mir da nicht ganz so sicher ob das weg muss.

LG Schlumpfine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ceres
Administrator
Administrator


Anmeldedatum: 23.06.2009 05:06
Beiträge: 8341

BeitragVerfasst am: Mi 08.06.2016 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Welches dieser Dinge befürchtest du denn zu dir zu nehmen, um einen Rausch zu bekommen?

LG

Ceres
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Schlumpfine
Eroberer
Eroberer


Anmeldedatum: 15.05.2016 22:05
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: Mi 08.06.2016 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hm...


In der Klinik darf z.B. kein Parfüm verwendet werden.

In einem anderem Forum stand das hier "
Der hochprozentige Alkohol verdunstet auf der Haut, und DIESER Geruch kann Saufdruck erzeugen, unabhängig davon ob er parfümiert ist oder nicht "
Irgendwas von Fenstereiniger hatte ich auch gelesen.

Kann mir allerdings nicht wirklich vorstellen das man sowas runter bekommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gerchla
Topuser
Topuser


Anmeldedatum: 11.05.2015 15:05
Beiträge: 301

BeitragVerfasst am: Do 09.06.2016 09:19    Titel: Antworten mit Zitat

ok, das mit dem Parfüm ist bekannt. Soll ja schon häufiger vorkommen, dass Menschen bei akuten Entzugserscheinunungen dann z. B. zu Parfüm greifen, wenn nichts anderes zu finden ist. Lösungsmittel, Terpentin und Co. würde ich jetzt mal, ohne was davon zu verstehen, als tödlich einschätzen.

Also wenn man das trinkt. Hast Du das Gefühl Du könntest das trinken wollen? Ich meine, wenn Du trinken willst, da hättest Du doch sicherlich zu jeder tages- und Nachtzeit Gelegenheit Dir was zu besorgen. Du bist ja nicht in einer Klinik ohne Zugang zur Außenwelt, wo dann aus dem Druck heraus solche Sachen plötzlich trinkbar erscheinen. Darum glaube ich jetzt nicht, das Lösungsmittel einen an Alkohol erinnern und Saufdruck auslösen. Wissen tue ich das aber nicht.

Ich würde an Deiner Stelle alles entfernen, was Dir Unwohlsein bereitet. Einfach auf Dich selbst hören.

Ich z. B. wäre niemals auf die Idee gekommen überhaupt über Parfüm oder Deo nachzudenken. Ob da Alkohol drin ist oder nicht juckt mich gar nicht. Bei Mundwasser sieht's dann schon wieder anders aus. Und selbst als ich, nachdem ich trocken war, mal wieder Franzbrantwein gekauft habe, beschlich mich ein mulmiges Gefühl und ich habe mich ernsthaft damit auseinader gesetzt. Da ich viel Sport mache und Franzbrandtwein früher gerne benutzt habe, wusste ich nicht, wie ich damit umgehen soll.

Ich benutze ihn, es macht mir gar nix aus, ist ganz normal. Aber kann bei jemanden anderen ganz anders aussehen. Deshalb würde ich immer lieber auf Nummer sicher gehen.

LG
gerchla
_________________
Ein ungeübtes Gehirn ist schädlicher für die Gesundheit, als ein ungeübter Körper
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol Foren-Übersicht -> Information um und zu Alkohol, Alkoholismus und Co-Abhängigkeit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de